Moni Reinsch, geb. 1968 in Trier, hat viel Lebenserfahrung gesammelt, die sie in Regionalkrimis, Sachbücher, Kurzgeschichten und Romane einbringt.
2020 gehört sie der Jury für den Glauser-Preis an.

Ihr Sohn Simon Reinsch, geb. 1993, arbeitet als Informatiker in Luxemburg und tanzt mehrfach pro Woche Standard und Latein.

Beide machen sehr gerne gemeinsame, interaktive Event-Lesungen (siehe Termine). Außerdem ist Moni Reinsch für Lesungen mit Menü, Weinprobe, Kochkursen oder Saite an Seite mit dem Musiker Rolf Mayer buchbar.